Home » Werkzeuge

TeamViewer, oder das digitale Fernrohr

14 Oktober 2009 5 Kommentare

Das erste Fernrohr wurde vom holländischen Brillenmacher Hans Lipperhey erfunden. Plötzlich sah man sehr weit entfernte Objekte so groß, als stünde man direkt vor ihnen und könne sie anfassen. Galileo Galilei entwickelte das Fernrohr weiter und konnte sogar Planeten und deren Mode in unserem Sonnensystem beobachten.

teamviewer_logo

Helfe ich Freunden am Telefon oder per E-Mail bei Problemen mit ihren Computern, so wünsche ich mir manchmal auch  ein digitales Fernrohr, um direkt zu sehen und eingreifen zu können. Mit TeamViewer ist dies tatsächlich trotz dynamischer Internetverbindung und Firewall möglich.

Die gängigen Betriebsysteme bieten heute bereits Anwendungen zur Fernwartung: Windows bringt die Remotedesktopverbindung, Mac OS X Screen-Sharing und für Linux hat sich VNC eingebürgert. Diesen Lösung ist jedoch gemein, dass für den Fernwartungszugriff eine direkte Netzwerkverbindung notwendig ist. Wählt man sich per DSL mit dynamischen IP-Adressen ins Internet ein und nutzt dafür einen Router mit Network-Address-Translation, ist der Zugriff mit erheblichem Konfigurationsaufwand auf beiden Seiten verbunden. TeamViewer geht hier einen anderen Weg und vermittelt die Verbindung über zentrale Server, so dass transparent ohne Komplikationen eine Verbindung zwischen beiden Rechnern aufgebaut werden kann.

Installation
Die Installation von TeamViewer ist kinderleicht und kann sehr leicht blind per Telefon abgesprochen werden. Man lädt die kostenlose Software direkt von der Startseite herunter und installiert sie per Doppelklick.

Verbindungsaufbau
Der Verbindungsaufbau gestaltet sich ebenfalls sehr einfach. Nachdem beide Seiten TeamViewer gestartet haben, übermittelt der Hilfesuchende eine eindeutige Rechner-ID und das für jede Verbindung neuerstellte Passwort. Mit diesen Daten kann der Helfer die Verbindung aufbauen. Dieses Verfahren stellt sicher, dass der Helfer nur dann Zugriff auf den entfernten Rechner bekommt, wenn dies explizit gewünscht ist. Sobald TeamViewer beendet wird, endet auch die Fernwartungsverbindung.

TeamViewer_RemoteAccess

Geisterhand
Während der Fernwartungssitzung kann der Helfer die Tastatur und Maus fernsteuern. Dabei hat der Hilfesuchende stets die Möglichkeit einzugreifen. Ein durchsichtig schimmerndes Fenster informiert auf dem entfernten Rechner über den aktiven Fernzugriff. Wenn nötig, können sogar Dateien zwischen beiden Rechnern ausgetauscht werden bzw. über eine Chat-Verbindung Textnachrichten ausgetauscht werden.

TeamViewer_Chat

Professionell
TeamViewer kann auch genutzt werden, um Präsentationen auf dem entfernten Rechner anzuzeigen oder Dateien zu übertragen. Noch mehr Funktionen als die für private Zwecke kostenlose Version bieten die kommerziellen Erweiterungen, mit denen man ganze Netzwerke bequem von einem Arbeitsplatz aus verwalten kann.

TeamViewer_FileTransfer

TeamViewer sticht durch seine hervorragende Bildqualität auch bei geringen Bandbreiten hervor und erleichtert in vielen Fällen die Diagnose und Korrektur von Problemen auf entfernten Rechnern. Zusätzlich eignet es sich bei Telefonkonferenzen für Fernpräsentationen oder zum gezielten Austausch von Dateien. Für mich ist TeamViewer in kurzer Zeit zu einem unverzichtbaren Werkzeug geworden. Probiert es aus und berichtet von Euren Erfahrungen.

Preis: Für den privaten Einsatz kostenlos

Link: http://teamviewer.com/

Und Du? Welche Software hilft Dir bei der Fernwartung oder der Lösung von Computerproblemen auf entfernten Geräten ? Lass die anderen Leser teilhaben und schreib einen Kommentar!

Verwandte Artikel:

  1. Netalyzr, oder “Das Internet geht nicht”
Diesen Artikel drucken
Diesen Artikel in Evernote speichern

5 Kommentare »

  • Inga kommentierte:

    Hallo Lukas,
    vielen Dank für den netten Post zu TeamViewer. Wir haben uns alle sehr darüber gefreut!

    Wenn du Lust hast auf dem aktuellen Stand zu bleiben, was TeamViewer-News angeht dann kannst du entweder unseren Newsfeed abonnieren (http://feeds.teamviewer.com/de/company/newsfeed.aspx) oder sollte noch die ein oder andere Frage auftauchen, zögere bitte nicht mit mir Kontakt aufzunehmen.

    Grüße Inga
    TeamViewer GmbH

  • Felix kommentierte:

    Hi Lukas,

    danke für den Tipp, das wird das erste sein, was ich meiner Ma an Weihnachten schenke ;).

    Viele Grüße

    Felix

  • Andreas kommentierte:

    Hallo Lukas,

    ich habe schön früher von TeamViewer gehört, habe mich aber nie näher damit beschäftigt. Aber seit meine Schwägerin studiert und laufend Probleme mit ihrem PC hat… Danke…

    Gruß,
    Andreas

    PS: „Planeten und deren Mode in“ 😉

  • Michael kommentierte:

    Hallo Lukas,

    auch von meiner Seite vielen Dank für den Tip – die Transatlantische PC-Wartung bei meinen Eltern ist jetzt endlich ohne größere Anstrengungen möglich. Das System funktioniert wirklich tadellos und ist kinderleicht zu bedienen.

    Nicht verwirren lassen, beim Test innerhalb des LAN für die kostenlose Version bricht die Verbindung sehr schnell wieder ab, da die Teamviewer-Server eine vermeintlich kommerzielle Nutzung (beide Maschinen auf der gleichen IP-Adresse) unterbinden. Völlig verständliches Vorgehen, mag nur im ersten Moment irritieren.

    Viele Grüße, und Dank auch an TeamViewer für so ein starkes Werkzeug kostenlos.

    Michael

  • Christoph kommentierte:

    Hallo Lukas,

    ich nutze ebenfalls Teamviewer. Zum einen fuer die Mandantenberatung, zum anderen, um mit iPad oder beliebigen PC auf meinen Rechner zugreifen zu können. Ein tolles Programm.

    Viele Gruesse
    Christoph