Home » Archiv

Artikel markiert mit Arbeitsumfeld

Arbeiten »

[31 Mai 2010 | 2 Kommentare]
16:9, oder wie man die Bildschirmbreite sinnvoll nutzt

„Die Fesseln der Gewohnheit sind meist so fein, dass man sie kaum spürt. Doch wenn man sie spürt, sind sie so stark, dass sie sich (offenbar) nicht mehr zerreissen lassen.“ (Samuel Johnson). Unsere Gewohnheiten sind das Ergebnis unserer Erfahrung im Umgang mit den Bedingungen unserer Umgebung. Ändert sich unsere Umwelt, vergessen wir jedoch häufig, auch unsere Gewohnheiten zu überdenken. Dies trifft insbesondere bei kleinen Änderungen zu, da sich augenscheinlich nichts geändert hat.
Eine solche unscheinbare Änderung unserer Arbeitsumgebung ist die Verbreitung von Fernsehern und Bildschirmen im 16:9 (oder ähnlich) Breitbildformat. Untersuchungen …

Arbeiten »

[3 Mai 2010 | Ein Kommentar]
Überallbüro auf Reisen, oder Vorbereitungen für die Offline-Welt

„Der Sinn des Reisens besteht darin, die Vorstellungen mit der Wirklichkeit auszugleichen, und anstatt zu denken, wie die Dinge sein könnten, sie so zu sehen, wie sie sind„. Dieses Zitat von Samuel Johnson begleitete mich auf meiner vier wöchigen Reise nach Mali, Westafrika, wo ich meine Vorstellung vom jederzeit verfügbaren Internet, mit der Wirklichkeit in einem Entwicklungsland vergleichen konnte. Welche Auswirkungen dies auf die Arbeit im Überallbüro hat und wie man allgemein auf Reisen sinnvoll arbeiten kann, stelle ich in diesem Artikel vor.
Das Überallbüro nutzt die Fähigkeiten des mobilen Internets, …

Werkzeuge »

[8 Mrz 2010Kommentare deaktiviert für F.lux, oder es werde richtiges Licht]
F.lux, oder es werde richtiges Licht

Grok (engl.) ist der Stellvertreter unserer urzeitlichen Vorfahren, der häufig für die Steinzeiternährungsweise in Anschaungsbeispielen benutzt wird. Die Steinzeiternährungsweise verfolgt den Ansatz, dass wir eher die Kost unserer Vorfahren nachahmen und auf die Entwicklungen des Ackerbaus der letzten 10.000 verzichten sollten. Sie sollte zusätzlich mit sportlicher Belastung kombiniert werden, die den körperlichen Belastungen unserer Vorfahren entsprechen. Hält man sich an diese Lebensweise, sollen Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Fettleibigkeit etc. verhindert werden.
In Groks Leben gab es keine Computer und künstliche Lichtquellen. Er stand auf, wenn die Sonne aufging, und legte sich vor wilden …

Arbeiten, Featured »

[25 Jan 2010 | 6 Kommentare]
Konzentration, oder nicht ablenken lassen

Der Erfolg beim Sportlettern hängt von zwei primären Faktoren ab, 1. der Klettertechnik und 2. dem eigenen Willen. Es ist überraschend, aber oft geht mehr als man für möglich hält.

Wir Menschen neigen dazu, uns leicht ablenken zu lassen. Bei der täglichen Arbeit sind es wieder die beiden Faktoren Technik und Willen, die über den Erfolg des Arbeitstages entscheiden. In diesem Artikel möchte ich meine Art beschreiben, wie ich meine Aufmerksamkeit auf die Arbeit konzentriere und Ablenkungen widerstehe. Es ist wie beim Klettern: Es geht mehr als man denkt.

Arbeiten, Zusätzliches »

[7 Jan 2010 | 8 Kommentare]
Geregelte E-Mail-Zeiten, oder Mythen der Organisation

Homer Simpsons Fähigkeiten effizient zu arbeiten habe ich bereits mehrfach als leuchtendes Beispiel auf ueberallbuero.de beschrieben. Eine ganz besondere ist seine Konzentrationsfähigkeit. Homer gelingt es auf geradezu zen-buddistische Art jegliche äußeren Reize zu ignorieren. Dies spiegelt sich schon in einfachen Zitaten von Homer wieder: „Kann nicht sprechen … esse“ oder „Kann Familie nicht töten … esse„.
Mir fehlt diese Stärke und so muss ich mich täglich neu überwinden konzentriert zu arbeiten. Doch wie geht das in Zeiten von E-Mail und Instant-Messaging? Oft lese ich den Ratschlag, diese Reizquellen nur zu geregelten …