Home » Archiv

Artikel zum Themenbereich Sammeln

Organisieren, Sammeln »

[3 Jul 2009 | 2 Kommentare]
Überallakte, oder Keylogger für den ganzen Tag

Vor einigen Tagen hielt ein Kriminalbeamter des Polizeipräsidiums Bonn einen Vortrag über Computer-Forensik an der Universität Bonn. Der sympathische Beamte beleuchtete die verschiedenen Aspekte seiner täglichen Arbeit. Insbesondere zum Thema Spurensicherung blieb mir ein Schritt seiner Routine im Gedächtnis haften. Muss ein vermeintlich gehacktes System untersucht werden, so wird zu allererst ein Keylogger aktiviert. Dieser überraschende Schritt erlaubt den Polizisten selbst Wochen später genau nachzuvollziehen, was sie getan und welche Änderungen sie am System durchgeführt haben.
Ich finde diesen Ansatz auch für die tägliche Arbeit sehr sinnvoll. Ich habe beobachtet, dass …

Arbeiten, Sammeln »

[19 Jun 2009 | 2 Kommentare]
Bildnotizen, oder mehr als 1000 Worte

Gedanken schnell und zuverlässig festzuhalten ist die Grundlage von kreativer Arbeit. Im Artikel „Ideen sind überall, oder auf Hemingways Spuren“ habe ich über das analoge Gadget „Notizbuch“ berichtet; besonders die Überalleinsetzbarkeit und das formlose Aufschreiben machen ein Notizbuch zum wertvollen Begleiter. Neben Stift und Notizbuch braucht man zum Einsatz dieses Gadgets nur noch eine Hand zum Schreiben.
Jedoch sind Hände keine Selbstverständlichkeit: Wer täglich mit einer Maus und Tastatur arbeitet riskiert an unergonomischen Arbeitsplätzen eine Sehnenscheidenentzündung*. Für uns Nerds ist eine Entzündung an den Handgelenken eine Katastrophe, denn ohne Hände können …

Arbeiten, Programme, Sammeln, Werkzeuge »

[5 Jun 2009 | 16 Kommentare]
Dropbox, oder das Überallregal

Ich liebe Bücher, besonders Fachbücher! Doch leider gilt das berühmte Zitat: „Es wäre gut Bücher kaufen, wenn man die Zeit, sie zu lesen, mitkaufen könnte, aber man verwechselt meistens den Ankauf der Bücher mit dem Aneignen ihres Inhalts.„* Also kaufe ich sie auf Verdacht, stelle sie ins Bücherregal und warte bis sie mir weiterhelfen können.

Doch wenn ich dann auf ein konkretes Problem stoße, mir einfällt zu diesem Thema ein Buch gekauft zu haben, stelle ich oft fest, es steht im falschen Bücherregal. Bin ich im Büro, so steht das wichtige …

Arbeiten, Programme, Sammeln, Werkzeuge »

[29 Mai 2009 | 2 Kommentare]
Evernote, oder der tragbare Überallelefant

Elefanten erinnern sich sprichwörtlich an alles. Ein solches Gedächtnis wünscht man sich selbst. Zum Beispiel, wenn nach einem Brand Unterlagen zerstört worden sind. Wer dann kein Backup hat ist verloren oder fragt seinen Kollegen. So fragte mich ein Kollege nach einer Referenzkarte für VIM, die sich in Rauch aufgelöst hatte.
Es muss aber nicht brennen, um ein Elefantengedächtnis sinnvoll einsetzen zu können. Wer sich traut ein bisschen analog zu sein und ein Notizbuch zum Festhalten seiner Ideen nutzt, wird schnell feststellen, dass Festhalten nur die halbe Miete ist. Man muss sie …

Arbeiten, Sammeln, Werkzeuge »

[22 Mai 2009 | 10 Kommentare]
Ideen sind überall, oder auf Hemingways Spuren

Es ist schlau, von schlauen Menschen zu lernen. Einer dieser Menschen war sicherlich Ernest Hemingway, ein begnadeter Schriftsteller, Journalist und Zeitzeuge. Er diente als Sanitäter im Ersten Weltkrieg, berichtete während des spanischen Bürgerkriegs aus Katalonien und erhielt für seine Arbeiten den Pulitzerpreis und den Nobelpreis für Literatur. Hemingway lebte von Ideen und Einfällen.

Unsere Ideen sind es, die uns von anderen unterscheiden und sie kommen zu seltsamen und überraschenden Augenblicken, ohne dass man es erzwingen oder kontrollieren kann. Wer kennt nicht die Situation, den ganzen Tag erfolglos an einem verzwickten Problem …