Home » Archiv

Artikelarchiv für Oktober 2010

Programme, Zusätzliches »

[27 Okt 2010Kommentare deaktiviert für Mikogo, oder im Schlafanzug arbeiten]
Mikogo, oder im Schlafanzug arbeiten

Im heutigen Gastbeitrag stellt Maike das Online-Kollaborationsprogram Mikogo vor. Maike studiert BWL und arbeitet seit Sommer diesen Jahres für Mikogo. Sie zeigt konkret auf, wie man den Arbeitsplatz mit Desktop Sharing an den heimischen Schreibtisch verlegen kann. Und so auch von Business-Casual zum Pyjama wechseln.
Mikago, oder im Schlafanzug arbeiten
Dress Code hin oder her: Ich finde Business Kleidung unbequem. Blusen kneifen mich, Kostüme passen mir nicht, schicke Schuhe gefallen mir nicht. Ich mag Flanellschlafanzüge mit seltsamen Mustern und dicke Wollsocken. Zwar gibt es über solche Angelegenheiten keine Studien, aber ich bin mir …

Letztes Jahr »

[18 Okt 2010Kommentare deaktiviert für Letztes Jahr, oder Arbeitsplanung]

Letztes Jahr um diese Zeit beschrieb ich im Artikel „Arbeitsplanung, oder das Was und Wann„, wie ich meine Aufgaben und Zeit plane. Mit Hilfe von Remember The Milk und einem Kalender halte ich meine Aufgaben fest und wähle die Zeiten aus, wann ich mich an die Aufgaben setze.
Dieser Artikel war die Einleitung zu einer dreiteiligen Serie und gab eine Übersicht über mein Organisationssystem, das ich auch heute kaum verändert erfolgreich einsetze.
Schaut Euch den Artikel noch mal an, falls Ihr mehr wissen wollt.

Organisieren, Zusätzliches »

[11 Okt 2010 | 3 Kommentare]
Listenlos, oder arbeiten wie ein Meisterkoch

Das Dreyfus-Modell (engl.,  PDF von Jörg Markowitsch) beschreibt den Wissensstands einer Person in 5 Stufen. Während sich ein Novize buchstabengetreu an Anleitungen hält, agiert ein Experte in meist nach dem Gefühl, seiner Intuition folgend.
Ein Kochlehrling hat Schwierigkeiten mit der Anweisung einen Teelöffel Salz zur Suppe zu geben. Er stellt sich die Frage, welche Art Teelöffel und ob dieser gehäuft oder glatt gestrichen sein soll. Ein Meisterkoch hingeben schmeckt die Suppe ab und gibt eine Priese Salz dazu ohne über Maßeinheiten und Mengen nachzudenken. Seinem Gefühl folgend, passt es einfach.
Mein persönliches Organisationssystem
Nachdem ich erkannt …

Letztes Jahr »

[3 Okt 2010Kommentare deaktiviert für Letztes Jahr, oder Teamviewer]

Letztes Jahr um diese Zeit beschrieb ich im Artikel „TeamViewer, oder das digitale Fernrohr“ wie man über das Internet einen entfernten Computer bedienen kann, ohne wirklich davor sitzen zu müssen. Ob Fernwartung, Präsentation oder das Kopieren von Daten — mit Teamviewer holt man Bildschirm, Tastatur und Maus von einem auf den anderen Computer. Für den privaten Einsatz ist Teamviewer kostenlos.
Schaut Euch den Artikel noch mal an, falls Ihr mehr wissen wollt.

Zusätzliches »

[1 Okt 2010 | Ein Kommentar]
Interview, oder Franz Hoffmanns Überallbüro in Afrika

Dieses Mal im Interview beschreibt Franz Hoffmann sein Überallbüro in Bamako, Mali, West Afrika. Franz hat die Loslösung von einem festen Arbeitsplatz vollständig erreicht, denn seine Kollegen arbeiten in Deutschland und seine Kunden sind weltweit verteilt. Er zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie man mit den richtigen Werkzeugen und dem passenden System überall und jederzeit arbeiten kann und dadruch an einem wunderschönen Ort sein Leben genießen kann. Insbesondere die Loslösung vom normalen Arbeitstrott hat Franz eine ganz neue Perspektive und mehr Zeit für sich und seine Leben gegeben.
Franz Hoffmann ist Produktdesigner und …